Über uns

Unsere Vision…

…jedes Messer ist ein scharfes Messer!

Unsere Mission…

….Sie zu begeistern.
Für scharfe Messer, scharfe Scheren und
andere schöne Sachen!
für den Beruf, für’s Hobby oder zum Mögen und Sammeln.

Unsere Motivation…

…ist, daß Sie Freude haben an Ihren Dingen, die Sie bei uns gekauft haben. Und an den Schätzchen, die wir Ihnen geschliffen oder versilbert haben.

R. Baunemann

A. Müller

U. Birnschein

T. Fiebich

E. Gomes

R. Walther

1879

Die Firma Joh. Heinr. Dotzert wird gegründet

1947

Eintrag in die Handwerksrolle Messerschmiede, Schleiferei, Stahlhandel

1929

begeht die Firma ihr 50jähriges Geschäftsjubiläum.

1932

Erteilung der Genehmigung zum Handel mit Hieb- und Stoßwaffen

1940

Eintragung unter der Bezeichnung: ,,Joh. Heinrich Dotzert``

1943

Tod von Johann Heinr. Dotzert weitergeführt wird das Geschäft durch die Witwe Wilhelmine Dotzert

1949

70-jähriges Jubiläum der Firma Joh. Heinrich Dotzert, zugleich mit der Wiedereröffnung ihres Ladengeschäftes Ecke Hasengasse/Zeil durch die Tochter Margarethe Müller geb. Dotzert und deren Ehemann Gottfried. Die von Herrn Johann Heinrich Dotzert gegründete Firma, die nach dessen Tod 1943 in eine OHG umgewandelt wurde, ist über Frankfurt/M. hinaus durch die Güte der von ihr gefuhrten Messerschmiede· und Solinger Stahlwaren und durch die Qualitätsarbeit ihrer Schleiferei und Reparaturwerkstätte bekannt geworden. Das Einzelhandelsgeschäft an der Konstabler Wache wurde im Kriege zerstört. Der Initiative des Schwiegersohns, des Herrn Messerschmiedemeister Gottfried Müller, ist zu danken, dass zum 70-jährigen Jubiläum das neue Ladengeschäft eröffnet werden konnte.

1966

Der Enkel des Firmengründers Heinrich Müller (Messerschmiedemeister und Büchsenmacher) übernahm die Firma

1981

Nach dessen Tod übernahm die Ehefrau Gisela mit Tochter Andrea das Geschäft. Nach einer kaufm. Ausbildung beginnt Andrea Müller eine Ausbildung zur Messerschmiedin in Memmingen.

1989

schliesst Andrea Müller die Ausbildung als Bundessiegerin im Messerschmiedehandwerk ab.

1991

großer Umbau der Geschäftsräume

2000

Der erste selbsausgebildete Mitarbeiter wird in Festanstellung übernommen

2004

die Firma feiert ihr 125jähriges Geschäftsjubiläum

2005

die zweite selbstausgebildete Mitarbeiterin wird in Festanstellung übernommen

2015

Umbau der Geschäftsräume

Was willst Du mit dem Dolch Du Rotzert?

 

Ei schleife lasse beim Dotzert

 

ist ein Spruch, der den frankfurtern bekannt ist und von den Kunden gerne genannt – um festzustellen, ob wir selbst ihn überhaupt kennen.